Zum Thema
Zum Thema
Zum Thema

Biken und Wandern in der Silberregion und am Achensee

(Auswahl)

Biken und Wandern in der Silberregion

Mitten im Naturpark Karwendel und den Tuxer Voralpen pflegen wir sie - die Natur-Mensch-Beziehung.
Die unverfälschten Almen, die ihre eigenen Geschichten erzählen oder der authentische "Almerer", der mehr über das Leben weiß, als man es sich vorstellen kann - das alles erlaubt uns einen Ausflug in die Vergangenheit. Dorthin wo alte Werte geschätzt wurden, wo Brauchtum und Tradition kein Grund für Feste, sondern Teil des Alltäglichen waren.
Genau dorthin führt Sie unser Weg - zurück zum Ursprung. Im Kontrast dazu beschert Ihnen ein dörferübergreifendes Netzwerk aus abwechslungsreichen Fahrradwegen, ein entschleunigendes und belebtes Bike-Erlebnis.

Unsere Touren - hoch oben und fern jeden Trubels - sind wie ein mit Leben gefülltes Refugium des Rückzugs. Mitten im Naturpark Karwendel und den Tuxer Voralpen pflegen wir sie - die Natur-Mensch-Beziehung.
Die unverfälschten Almen, die ihre eigenen Geschichten erzählen oder der authentische "Almerer", der mehr über das Leben weiß, als man es sich vorstellen kann - das alles erlaubt uns einen Ausflug in die Vergangenheit. Dorthin wo alte Werte geschätzt wurden, wo Brauchtum und Tradition kein Grund für Feste, sondern Teil des Alltäglichen waren.
Genau dorthin führt Sie unser Weg - zurück zum Ursprung. Im Kontrast dazu beschert Ihnen ein dörferübergreifendes Netzwerk aus abwechslungsreichen Fahrradwegen, ein entschleunigendes und belebtes Bike-Erlebnis.

Vom Biohotel Grafenast aus lassen sich hervorragend Biketouren und Wandertouren für einen Tag in der Natur starten. Allerdings sind diese teilweise mit einem Transfer ins Tal nach Schwaz bzw. an den Achensee verbunden

Schwazer Panoramarunde: Bike
Eine Paraderoute mit der herrlichsten Bergaussicht, die man sich vorstellen kann – genießen Sie dieses Biker-Kleinod Tirols und belohnen Sie sich mit dem Panorama der Silberstadt. Start dieser Route ist an der berühmten „Roten Bank“ bei der
Lahnbachbrücke in Schwaz, die man in Richtung Burg Freundsberg findet. Von der Brücke aus führt rechts der asphaltierte Weg zum Pirchanger,Richtung Niederberg Sie am Niederberg/Arzberg. Wenn den angekommensind, folgen Sie weiter Richtungsschildern nach Hochpillberg.Von dort aus gelangen Sie über die Forststraße (Rodelbahn) nach Egertboden, hier führt Sie die asphaltierte Straße zurück zumAusgangspunkt. Besonderheit: Neben dem Gasthof Schmadlegg finden Sie einen sehrbeeindruckenden Kraftplatz.
Die besinnliche Kapelle strahlt eine beruhigende Kraft zum Auftanken aus.
Länge: circa 25 Kilometer, circa 800 Höhenmeter

Hinterhornalm – Ganalm: Bike
Ein Klassiker, der über drei Almen führt und die besten Aussichten ins Herz des Karwendels bietet.
Von Maria Larch führt eine wenig befahrene, geteerte Straße auf den Umlberg. Inmitten von Wiesen grasen die Kühe auf diesem Hochplateau.Vom Umlberg geht es auf der Forststraße weiter bergauf in dasVomperloch. Der Weg gibt viele tolle Blicke auf dieses Naturdenkmal frei. Besonders idyllisch ist der Blick kurz vor der Ganalm. Die Forststraße führt weiter zur Walderalm, am Ende wird es steiler. Nach dem Steilstück führt der Weg aus dem Wald, eine große Almwiese mit den Karwendelriesen öffnet das Bikerherz. Hier liegt die Walderalm, der höchste Punkt der Tour. Danach geht es über die Hinterhornalm auf der Mautstraße nach Gnadenwald. In Gnadenwald führt eine Straße über ein Hochplateau zurück zum Ausgangspunkt.
Besonderheit: Die Tour ist zwar sehr anstrengend aber es gibt nur wenige Touren mit so viel Ausblicken, auf das Karwendelgebirge und die Tuxer Alpen.
Länge: circa 25 Kilometer, circa 900 Höhenmeter

Von Grafenast auf die Kellerjochhütte: Wandern
Diese einfache Wanderung besticht durch ihre spektakulären Ausblicke vom Kellerjoch. Der Blick schweift vom Großglockner zum Großvenediger und trifft im Nordwesten auf die Zugspitze. Das Ziel der Wanderung, die Kellerjochhütte, ist bekannt für ihre gute Küche. Für alle trittsicheren Wanderer ist es von der Hütte aus bloß ein Katzensprung zur Kapelle am Gipfel des Kellerjochs.
Länge: circa 10 Kilometer, circa 900 Höhenmeter

Bürgermeistersteig mit Rückweg übers Hohe Kreuz
Von der Liftstation Grafenast folgt man den Schildern Bürgermeistersteig oder Pirchneraste. Ein sanfter kurzer Anstieg führt zu einem breiten Forstweg durch den Hochwald und durch sanfte Wiesen. Manchmal lichtet sich der Wald und Sie schauen über das Inntal zum felsigen Karwendel. Auf einem kleinen Pfad durch dichten Wald wird der Talzlbach und der Proxenbach gequert, die sich in tiefe Gräben eingeschnitten haben. Weiter führt der Steig  zu lohnender Einkehr zur Pirchneraste. Nach verdienter Rast folgt man dem Weg bergab in Richtung Zintberg, zweigt dann links ab in Richtung Hohes Kreuz. Sie durchqueren in gleicher Höhe den Wald, kommen wieder beim „Egertboden“ auf sonnige Wiesen. Dort dem Forstweg folgend in Richtung Mittelstation/Arzberg. Bei der Abzweigung zur Mittelstation aber unbedingt bergwärts halten Richtung Hochpillberg, Berggasthöfe. Nach etwa 100 Metern kommen Sie zur Abzweigung „Alter Rodelweg, Abkürzung Grafenast“ den Sie nun wieder die Höhenmeter bergan steigen, die Sie bis zum Hohen Kreuz bergab gegangen sind. Durch romantischen Hochwald wird der Ausgangspunkt Grafenast erreicht. Gute Einkehrmöglichkeiten in den drei Hotels mit Panoramaterrassen. (Übrigens: die „Aste“ ist das alte Wort für eine Bergwiese in der Zwischenhöhe: z.B.Grafen-Aste und Pirchner-Aste!)
Länge: circa 11 Kilometer, circa 400 Höhenmeter

Zum Thema

Thai Yoga Massage / Ayurveda Vortrag

Eine aktive Körperanwendung mit dem Ziel deinen Energiehaushalt zu harmonisieren.
Zum Thema  Thai Yoga Massage / Ayurveda Vortrag
Zum Thema

Training in unterschiedlichen Locations


Outdoor Training!

Sommer wie Winter an der frischen Luft

Training bei Dir zu Hause!

Schwitzen in den eigenen Räumen

Training im Studio

Passend zu jedem Wetter