Zum Thema
Zum Thema
Zum Thema
Bio Hotel Grafenast

Beginn /Treffpunkt:

Montag, 10.09.2018 / 11:00 / Am Hotel „Grafenast"

Nach dem Ankommen, einer kleinen Kennenlernrunde und einer leichten Mahlzeit laufen wir am ersten Nachmittag eine Nordic Walking Runde auf den Hausberg vom Grafenast. Eine lockere Yogapraxis findet vor dem Abendessen statt.

Ende/Abschluß:

Samstag, 15.09.2018 / 11:00 

Am Abreisetag endet der Kurs nach dem Frühstück. Morgens treffen wir uns natürlich noch zur täglichen Meditation & Yogaeinheit.

Hier geht´s zur Anmeldung.

Zum Thema
Zum Thema

Biken in der Silberregion und am Achensee

(Auswahl)

Biken in der Silberregion

Mitten im Naturpark Karwendel und den Tuxer Voralpen pflegen wir sie - die Natur-Mensch-Beziehung.
Die unverfälschten Almen, die ihre eigenen Geschichten erzählen oder der authentische "Almerer", der mehr über das Leben weiß, als man es sich vorstellen kann - das alles erlaubt uns einen Ausflug in die Vergangenheit. Dorthin wo alte Werte geschätzt wurden, wo Brauchtum und Tradition kein Grund für Feste, sondern Teil des Alltäglichen waren.
Genau dorthin führt Sie unser Weg - zurück zum Ursprung. Im Kontrast dazu beschert Ihnen ein dörferübergreifendes Netzwerk aus abwechslungsreichen Fahrradwegen, ein entschleunigendes und belebtes Bike-Erlebnis.

Unsere Touren - hoch oben und fern jeden Trubels - sind wie ein mit Leben gefülltes Refugium des Rückzugs. Mitten im Naturpark Karwendel und den Tuxer Voralpen pflegen wir sie - die Natur-Mensch-Beziehung.
Die unverfälschten Almen, die ihre eigenen Geschichten erzählen oder der authentische "Almerer", der mehr über das Leben weiß, als man es sich vorstellen kann - das alles erlaubt uns einen Ausflug in die Vergangenheit. Dorthin wo alte Werte geschätzt wurden, wo Brauchtum und Tradition kein Grund für Feste, sondern Teil des Alltäglichen waren.
Genau dorthin führt Sie unser Weg - zurück zum Ursprung. Im Kontrast dazu beschert Ihnen ein dörferübergreifendes Netzwerk aus abwechslungsreichen Fahrradwegen, ein entschleunigendes und belebtes Bike-Erlebnis.

Zum Thema

Vom Biohotel Grafenast aus lassen sich hervorragend Biketouren für einen Tag in der Natur starten. Allerdings sind diese teilweise mit einem Transfer ins Tal nach Schwaz bzw. an den Achensee verbunden

Schwazer Panoramarunde
Eine Paraderoute mit der herrlichsten Bergaussicht, die man sich vorstellen kann – genießen Sie dieses Biker-Kleinod Tirols und
belohnen Sie sich mit dem Panorama der Silberstadt. Start dieser Route ist an der berühmten „Roten Bank“ bei der
Lahnbachbrücke in Schwaz, die man in Richtung Burg Freundsberg findet. Von der Brücke aus führt rechts der asphaltierte Weg zum Pirchanger,Richtung Niederberg Sie am Niederberg/Arzberg. Wenn den angekommensind, folgen Sie weiter Richtungsschildern nach Hochpillberg.Von dort aus gelangen Sie über die Forststraße (Rodelbahn) nach Egertboden, hier führt Sie die asphaltierte Straße zurück zumAusgangspunkt. Besonderheit: Neben dem Gasthof Schmadlegg finden Sie einen sehrbeeindruckenden Kraftplatz.
Die besinnliche Kapelle strahlt eine beruhigende Kraft zum Auftanken aus.
Länge: circa 25 Kilometer, circa 800 Höhenmeter

Hinterhornalm – Ganalm
Ein Klassiker, der über drei Almen führt und die besten Aussichten ins Herz des Karwendels bietet.
Von Maria Larch führt eine wenig befahrene, geteerte Straße auf den Umlberg. Inmitten von Wiesen grasen die Kühe auf diesem Hochplateau.Vom Umlberg geht es auf der Forststraße weiter bergauf in dasVomperloch. Der Weg gibt viele tolle Blicke auf dieses Naturdenkmal frei. Besonders idyllisch ist der Blick kurz vor der Ganalm. Die Forststraße führt weiter zur Walderalm, am Ende wird es steiler. Nach dem Steilstück führt der Weg aus dem Wald, eine große Almwiese mit den Karwendelriesen öffnet das Bikerherz. Hier liegt die Walderalm, der höchste Punkt der Tour. Danach geht es über die Hinterhornalm auf der Mautstraße nach Gnadenwald. In Gnadenwald führt eine Straße über ein Hochplateau zurück zum Ausgangspunkt.
Besonderheit: Die Tour ist zwar sehr anstrengend aber es gibt nur wenige Touren mit so viel Ausblicken, auf das Karwendelgebirge und die Tuxer Alpen.
Länge: circa 25 Kilometer, circa 900 Höhenmeter

Öxltal – Schlitterberg – Strass
Durch drei Täler - das Zillertal, das kleine Öxltal und das Inntal - führt Sie diese mittelschwere Route, die herausfordernd beginnt und sehr angenehm ausklingt. Sie starten im Ortszentrum Fügen (beim Radcenter Unterlechner). Von dort geht es gleich zu Anfang recht anspruchsvoll auf den Fügenberg. Weiter über dem Sonnkogel auf dem Schlitterberg, wo sie in das Öxltal einbiegen, dieses durchfahren. Am Ende des Öxltales geht es nach Nordwesten in Richtung Rotholu hinunter. Dort gibt es eine wunderbare Einkehrmöglichkeit im traditionsreichen Gasthof Esterhammer. ach Rotholz liegt Strass, wo sie wieder in das Zillertal einbiegen und gemütlich auf ebener Strecke den Ort Schlitters durchqueren und bald wieder in Fügen ankommen.
Länge: circa 26 Kilometer, circa 920 Höhenmeter

Tour um das Rofangebirge (Achensee)
Entlang des Ostufers begleiten wir den größten See Tirols in seiner vollen Länge und in einer  Bergetappe über das Kögljoch gelangen wir schließlich nach Steinberg am Rofan.Von dort fahren wir auf dieser Tour entlang der Steinberger Ache nach Pinegg. Weiter geht es dem Verlauf der Brandenberger Ache folgend von Brandenberg über Kramsach nach Brixlegg. Dort treffen wir auf den Fluss Inn und radeln flussaufwärts in Richtung Jenbach. Bevor wir jedoch Jenbach erreichen, fahren wir nach Norden und steuern damit wieder direkt auf den Achensee zu.
Länge: circa 65 Kilometer, circa 1320 Höhenmeter

Vom Biohotel Grafenast aus lassen sich hervorragend Biketouren für einen Tag in der Natur starten. Allerdings sind diese teilweise mit einem Transfer ins Tal nach Schwaz bzw. an den Achensee verbunden

Schwazer Panoramarunde
Eine Paraderoute mit der herrlichsten Bergaussicht, die man sich vorstellen kann – genießen Sie dieses Biker-Kleinod Tirols und
belohnen Sie sich mit dem Panorama der Silberstadt. Start dieser Route ist an der berühmten „Roten Bank“ bei der
Lahnbachbrücke in Schwaz, die man in Richtung Burg Freundsberg findet. Von der Brücke aus führt rechts der asphaltierte Weg zum Pirchanger,Richtung Niederberg Sie am Niederberg/Arzberg. Wenn den angekommensind, folgen Sie weiter Richtungsschildern nach Hochpillberg.Von dort aus gelangen Sie über die Forststraße (Rodelbahn) nach Egertboden, hier führt Sie die asphaltierte Straße zurück zumAusgangspunkt. Besonderheit: Neben dem Gasthof Schmadlegg finden Sie einen sehrbeeindruckenden Kraftplatz.
Die besinnliche Kapelle strahlt eine beruhigende Kraft zum Auftanken aus.
Länge: circa 25 Kilometer, circa 800 Höhenmeter

Hinterhornalm – Ganalm
Ein Klassiker, der über drei Almen führt und die besten Aussichten ins Herz des Karwendels bietet.
Von Maria Larch führt eine wenig befahrene, geteerte Straße auf den Umlberg. Inmitten von Wiesen grasen die Kühe auf diesem Hochplateau.Vom Umlberg geht es auf der Forststraße weiter bergauf in dasVomperloch. Der Weg gibt viele tolle Blicke auf dieses Naturdenkmal frei. Besonders idyllisch ist der Blick kurz vor der Ganalm. Die Forststraße führt weiter zur Walderalm, am Ende wird es steiler. Nach dem Steilstück führt der Weg aus dem Wald, eine große Almwiese mit den Karwendelriesen öffnet das Bikerherz. Hier liegt die Walderalm, der höchste Punkt der Tour. Danach geht es über die Hinterhornalm auf der Mautstraße nach Gnadenwald. In Gnadenwald führt eine Straße über ein Hochplateau zurück zum Ausgangspunkt.
Besonderheit: Die Tour ist zwar sehr anstrengend aber es gibt nur wenige Touren mit so viel Ausblicken, auf das Karwendelgebirge und die Tuxer Alpen.
Länge: circa 25 Kilometer, circa 900 Höhenmeter

Öxltal – Schlitterberg – Strass
Durch drei Täler - das Zillertal, das kleine Öxltal und das Inntal - führt Sie diese mittelschwere Route, die herausfordernd beginnt und sehr angenehm ausklingt. Sie starten im Ortszentrum Fügen (beim Radcenter Unterlechner). Von dort geht es gleich zu Anfang recht anspruchsvoll auf den Fügenberg. Weiter über dem Sonnkogel auf dem Schlitterberg, wo sie in das Öxltal einbiegen, dieses durchfahren. Am Ende des Öxltales geht es nach Nordwesten in Richtung Rotholu hinunter. Dort gibt es eine wunderbare Einkehrmöglichkeit im traditionsreichen Gasthof Esterhammer. ach Rotholz liegt Strass, wo sie wieder in das Zillertal einbiegen und gemütlich auf ebener Strecke den Ort Schlitters durchqueren und bald wieder in Fügen ankommen.
Länge: circa 26 Kilometer, circa 920 Höhenmeter

Tour um das Rofangebirge (Achensee)
Entlang des Ostufers begleiten wir den größten See Tirols in seiner vollen Länge und in einer  Bergetappe über das Kögljoch gelangen wir schließlich nach Steinberg am Rofan.Von dort fahren wir auf dieser Tour entlang der Steinberger Ache nach Pinegg. Weiter geht es dem Verlauf der Brandenberger Ache folgend von Brandenberg über Kramsach nach Brixlegg. Dort treffen wir auf den Fluss Inn und radeln flussaufwärts in Richtung Jenbach. Bevor wir jedoch Jenbach erreichen, fahren wir nach Norden und steuern damit wieder direkt auf den Achensee zu.
Länge: circa 65 Kilometer, circa 1320 Höhenmeter

Zum Thema
Zum Thema